Erste Schultage für Klassen 6-10

Diese Übersicht betrifft nur die Jahrgangsstufen 6 bis 10 – für die 5. Jahrgangsstufe siehe hier

Dienstag, 12. September 2017:

  • 1.-5. Stunde: Klassenleiter (Bücherausgabe in den Jahrgangsstufen 9 und 10)
  • Unterrichtsende für alle Klassen: 11:50 Uhr

Mittwoch, 13. September 2017:

  • 1.-3. Stunde: Klassenleiter (Bücherausgabe in den Jahrgangsstufen 5 bis 8)
  • ab 4. Stunde: Unterricht nach Stundenplan
  • Unterrichtsende für Ganztagesklassen um 15:30 Uhr

Donnerstag und Freitag, 14./15. September 2017:

regulärer Unterricht laut Stundenplan

Wir wünschen allen Schülern und Lehrkräften einen guten Start in das neue Schuljahr!

Erster Schultag unserer neuen Fünftklässler

Für die Schüler der 5. Jahrgangsstufen ändert sich mit dem neuen Schuljahr einiges: Ein unbekanntes Umfeld mit vielen neuen Gesichtern wartet darauf, erkundet zu werden. Zum Ablauf des ersten Schultages haben wir Ihnen daher einige Informationen zusammengestellt.

So wird man empfangen

Von wem lernt man besser, wie das Leben an der Realschule Bobingen so abläuft als von Mitschülern? Drei solcher Helfer (Tutoren) sind pro 5. Klasse eingeteilt. Sie empfangen Ihr Kind direkt vor der Schule und stehen für Fragen zur Verfügung. In welcher Klasse Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn ist, können Sie an den ausgehängten Klassenlisten ersehen.

Was muss ich mitnehmen?

Am ersten Schultag genügen die üblichen Schreibsachen (Füller, Lineal, Textmarker, Bleistift, etc.) und ein Block. Welche Arbeitsmittel die Kinder benötigen, teilen ihnen die Lehrer in den ersten Schultagen vor Ort mit (siehe unten).

Die fünften Klassen im Schuljahr 2017/2018

  • 5a: Ganztagesklasse (Klassenleiterin: Frau Doll)
  • 5b: iPad-Klasse (Klassenleiterin: Frau Ertl)
  • 5c: Reguläre Klasse (Klassenleiterin: Frau Fischer)

Zeitlicher Ablauf am Dienstag, 12.09.2017

  • 9:00 Uhr Begrüßung aller Schüler und deren Eltern in der Aula der Schule. Dies wird musikalisch von unserer Schulband untermalt.
  • 9:45 Uhr Die Schüler gehen mit ihren Klassenleiterinnen (siehe oben) in das Klassenzimmer. Dort findet ein Kennenlernen statt und es gibt verschiedene organisatorische Aufgaben zu erledigen.
  • 11:50 Uhr Ende des ersten Schultages für alle 5. Klassen
  • Für den weiteren Verlauf der Schulwoche sind mit den Fünftklässlern verschiedene Aktionen geplant, über welche sie von ihrer Lehrerin unterrichtet werden.

Zeitlicher Ablauf am Mittwoch, 13.09.2017

  • 7:40 Uhr bis 9:55 Uhr (1.-3. Stunde): Unterricht durch Klassenleiterin (mit Bücherausgabe)
  • anschließend regulärer Unterricht laut Stundenplan
  • Nachmittagsunterricht der Ganztagesklassen beginnt heute (Ende: 15:30 Uhr)

Was ändert sich an der Realschule?

Bücher: Die Schulbücher werden von der lernmittelfreien Bücherei der Realschule Bobingen kostenlos zur Verfügung gestellt und in den ersten Schultagen ausgehändigt (Ansprechpartnerinnen sind Frau Ertl und Frau Lenk). Sollten Beschädigungen der Bücher nicht bereits vermerkt sein, teilt dies Ihr Kind bitte der Klassenlehrerin mit.

Hefte/Einbände/Ordner/Arbeitsmittel: Anders als in der Grundschule erfahren die Kinder erst in der ersten Unterrichtsstunde des betroffenen Faches, was sie an Material (z. B. Hefte) für dieses benötigen. Dies ist darin begründet, dass jede Fachlehrkraft unterschiedliche Anforderungen hat.

Lehrer: Während in der Grundschule die meisten Fächer von einer einzigen Lehrkraft unterrichtet werden, haben die Kinder an weiterführenden Schulen je Fach (z. B. Biologie, Englisch, Erdkunde, …) einen eigenen Lehrer. Die Klassenleiterin unterrichtet eines oder zwei dieser Fächer und ist Ansprechpartnerin für pädagogische und organisatorische Fragen, die die Klasse betreffen.

Unterrichtszeiten: Der Unterricht beginnt bei uns um 7:40 Uhr mit der 1. Stunde. Die genauen Uhrzeiten der folgenden Stunden können Sie hier nachlesen. Sie finden diese auch in unserem Hausaufgabenheft auf S. 2.

Verpflegung: An unseren Schule gibt es eine Pause von 9:55 bis 10:20 Uhr. In dieser können selbst mitgebrachte Speisen und Getränke verzehrt werden. Backwaren und diverse Brotzeiten können alternativ am Pausenverkauf (in der Aula) erworben werden.

 

Ab in die Ferien

Die Vorfreude war groß und kaum jemand konnte es erwarten, in die wohlverdienten Ferien zu starten. Am letzten Schultag stand traditionell die Ausgabe der Zeugnisse und Jahresberichte im Vordergrund. Besonderes Augenmerk wurde aber denjenigen zuteil, die sich in besonderem Maße für die Schule verdient gemacht hatten. Dies waren einerseits Schüler, die mit dem WIR-Preis des Elternbeirats für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet wurden. Zum anderen wurden die Schulbesten geehrt, also all jene, die beim Jahresschnitt die eins vor dem Komma hatten. Mit 1,07 stach eine Schülerin besonders hervor, die mit einer Ausnahme nur 1er hatte. Hervorgehoben wurden zudem die besten Schüler der Jahrgangsstufen 5-9. Zum Schluss der Veranstaltung in der Aula hieß es Abschied nehmen von Lehrkräften, die aus verschiedenen Gründen unsere Schule zum 31.07.2017 verlassen werden.

Allen Schülern, Eltern und dem Personal wünschen wir schöne Ferien und gute Erholung!

Letzter Schultag

Der letzte Schultag im Schuljahr 2016/2017 ist wie immer sehr kurz. Der Ablauf des Tages im Einzelnen:

  • 7:40 bis 8:45 Uhr: Klassenleiterstunde mit Ausgabe der Zeugnisse
  • 8:45 Uhr: Ehrung der Klassenbesten sowie Verabschiedung von Lehrkräften im Pausenhof bzw. in der Aula (je nach Witterung)
  • Anschließend gehen alle Schüler in die Klassenzimmer, wo eine kurze Anwesenheitskontrolle durch den Klassenleiter erfolgt. Danach Entlassung in die Ferien.

Erster Schultag im Schuljahr 2017/2018: Dienstag, 12. September 2017 (alle Ferientermine hier) Unterrichtsbeginn für die Jahrgangsstufen 6-10 ist um 7:40 Uhr

Organisatorische Hinweise für den Ablauf der ersten Schultage der Fünftklässler finden Sie spätestens in der Woche vor Schulbeginn an dieser Stelle.

9a gewinnt das Fußballturnier der 8./9. Klassen

Am Mittwoch, 26.07.2017 trugen die Klassen der 8. und 9. Jahrgangsstufe wieder das Fußballturnier aus. Aufgrund des schlechten Wetters musste die Veranstaltung dieses Mal leider in die Turnhalle verlegt werden. Dort waren Tribünen und Bänke aufgebaut, sodass alle Zuschauer Platz hatten. Auch niedrigere Jahrgangsstufen wohnten diesem unterhaltsamen Sportereignis bei, welches die Klasse 9a als Sieger hervorbrachte. 

Die Ergebnisse der Endrunde

Halbfinale:

  • 9a – 8a 5:1
  • 9d – 9e 3:2 nach Neunmeterschießen (0:0 nach regulärer Spielzeit)

Spiel um Platz 3:

8a – 9e 4:1

Finale:

9a – 9d 3:2 nach Neunmeterschießen (0:0 nach regulärer Spielzeit)

Somit ergeben sich am Ende folgende Platzierungen:

  • Platz 1: 9a
  • Platz 2: 9d
  • Platz 3: 8a
  • Platz 4: 9e

Sommerfest trotz Regenfall

Vormittags schulfrei, nachmittags feiern. Was sich vielleicht nach einem Ferienmotto anhört, war beim gestrigen Schulfest Programm. Viele hundert Schüler sowie deren Angehörige und Freunde waren an der Realschule Bobingen (RSB) zu Gast, als das alljährliche Sommerfest begangen wurde. 

Trotz des Regens ließen sich diese nicht abhalten und besuchten die RSB, um dort einen bunten Nachmittag mit vielen Spielen und Aktionen zu erleben. Neben sportlichen Aktivitäten in der Turnhalle oder Geschicklichkeits- bzw. Gewinnspielen war wie üblich eine reiche Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten zu haben. Neben Burgern und Bratwurstsemmeln gab es auch leichte Kost wie Obstsalat und zahlreiche andere Speisen zu kaufen. 

Die Stimmung war so gut, dass zum eigentlichen Ende der Veranstaltung um 18 Uhr noch viele Gäste vor Ort waren und angeregt plauderten. In echter Teamarbeit hatten die Schüler und ihre Klassenleiter nicht nur für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt und sie unterhalten, sondern auch Außenstehenden gezeigt, wie blühendes Schulleben aussieht. Teil dessen ist natürlich der Abbau der Stände und das anschließende Saubermachen. Doch die „Belohnung“ lässt nicht lange auf sich warten: Am Freitag gegen 10 Uhr geht es in die langersehnten Sommerferien.

Spendenübergabe an den Förderverein „Mukis“

„Laufen für einen guten Zweck“: Unter diesem Motto stand auch am heutigen Dienstag der Spendenlauf der Realschule Bobingen. Wie in den vergangenen Jahren suchten sich die Schüler hierfür Sponsoren, die bereit waren, einen bestimmten Geldbetrag pro gelaufener Runde zu spenden. Vereinfacht ausgedrückt: Je mehr gelaufen wird, desto höher ist die Zuwendung, die dem Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche zugute kommt. 

Im Zuge dessen durfte die Schule den Vereinsvorstand, Herrn Max Strehle sowie den stellvertretenden Beiratsvorsitzenden, Herrn Hans Jenuwein, in der Aula der Realschule begrüßen. Lehrerin und Organisatorin Natalie Wüchner hatte zusammen mit Konrektor Dirk Hampel das Vergnügen, die Spende in Höhe von 2.000,00 € an die Vereinsvertreter zu übergeben. Wie Herr Strehle in seiner Ansprache kurz schilderte, setze sich der Förderverein für Extras im Mutter-Kind Zentrum Schwaben ein, die die öffentliche Hand nicht finanzieren könne. Dazu gehörten beispielsweise bequeme Elternbetten in den Patientenzimmern oder auch zusätzliche Ausstattung in den Warte- und Spielbereichen. 

Absolventen feierlich verabschiedet

Nach sechs Jahren ging am Mittwoch, 19.07.2017 für knapp 130 Schüler ihre Zeit an der Realschule Bobingen zu Ende. Wie üblich wird dieser Meilenstein im Leben der Absolventen feierlich begangen und die Zeugnisse im Rahmen einer Festveranstaltung in der Singoldhalle überreicht. Zuvor fanden sich viele Festgäste zum ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Felizitas ein, der von Stadtpfarrer Rauch und Pfarrer Lukas gehalten wurde. Hier bot sich Gelegenheit, seinen Dank für Erreichtes auszusprechen und für den Beistand im nächsten Lebensabschnitt zu beten. Bei 34° C im Schatten war das Gotteshaus gleichzeitig auch willkommener Rückzugsort bei den hochsommerlichen Witterungsverhältnissen.

Kurz nach 19 Uhr fanden sich neben den Schülern und deren Angehörigen verschiedene Würdenträger aus der Politik sowie Schulleiter umliegender Bildungseinrichtungen in der Stadthalle ein. Nach Grußworten der Schulleitung und des Bürgermeisters Bernd Müller und der stellvertretenden Landrätin, Frau Fries, wurden die sechs Abschlussklassen mit ihren Lehrern nach und nach auf die Bühne gebeten. Dort erhielten sie ihre Zeugnisse, auf die sie lange hingearbeitet hatten, von den Klassenleitern überreicht. Konrektor Dirk Hampel richtete zuvor einige Worte an die Schüler und wünschte ihnen Glück und Erfolg für ihren weiteren Lebensweg. 

Absolventen mit besonders guten Zeugnissen kamen zum Schluss auf die Bühne, wo sie Geschenke von den Bürgermeistern ihrer Heimatgemeinden erhielten. Insgesamt 23 Schüler erzielten eine Durchschnittsnote mit einer eins vor dem Komma und waren sichtlich erfreut, hierfür geehrt zu werden. Für den musikalischen Rahmen sorgten der Schulchor sowie die Schulband unter Leitung von Frau Aunkofer bzw. Herrn Ziegler, die von Schülern und Musik-Referendaren unterstützt wurden. 

Der Festakt klang bei dem anschließenden Empfang aus, bei dem Getränke und diverse Häppchen gereicht wurden. Danach hieß es für die Absolventen, Abschied zu nehmen von Mitschülern und Lehrern. 

Die RSB bringt wieder 41 neue Ersthelfer hervor

Wie jedes Jahr gab die Realschule ihren 10.-Klässlern am 13.07.2017 die Möglichkeit, nach getaner Arbeit in den Abschlussprüfungen am schuleigenen Erste Hilfe-Kurs teilzunehmen. Diesen können die Abgänger dann auch für ihren Führerschein verwenden. Im Laufe eines Tages wurde zum Rhythmus von „staying alive“ der Bee Gees die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt, im Rollenspiel Notrufe abgesetzt und bewusstlose Schüler aus Autos geholt. Doch eines der größten Highlights für die Kursteilnehmer waren die z. T. geschminkten Schulsanitäter, die versorgt werden mussten oder die den Schulabgängern beibrachten, wie der Helm bei einem bewusstlosen Motorradfahrer abzunehmen ist. Am Ende des Tages waren alle 41 Schüler froh über ihren absolvierten Erste-Hilfe-Kurs, bei dem sie viel Spaß und ein letztes Mal auch in der Realschule viel gelernt hatten. Ein herzliches Dankeschön auch wieder an alle mitwirkenden Schulsanitäter, mit denen der Kurs sehr viel spannender und abwechslungsreicher war.

Nico Hirschbolz

MINT-Messe

Am 4.7.17 fuhren die 9.-Klässler des naturwissenschaftlichen Zweiges nach München auf die MINT-Messe „Traumberuf IT&TECHNIK“. Auf die Frage hin, ob sich der Besuch gelohnt hat, wurde von vielen Schülern eine ehrliche Antwort geben. „Klar, ich habe Kugelschreiber, Textmarker, Schlüsselanhänger und sogar einen Kopfhörer-Splitter-Adapter bekommen.“ Doch das war nicht das einzige, was gefiel. Einige Firmen zogen mit 3D-Druckern und virtual reality die Schüler magisch an. So war es möglich, durch das Aufsetzen einer Brille in einen Wagon der Deutschen Bahn einzusteigen und Bahnangestellte bei der Wartung des Wagons zu beobachten. Des Weiteren konnten die Schüler mit den zahlreichen namhaften Ausstellern wie Airbus, KUKA und Roche sehr gut ins Gespräch kommen und sich über ihre derzeitigen Traumberufe genauer informieren.

Es waren sogar einige Hoch- und Technikschulen vertreten, die die Schüler über die verschiedenen Bildungswege aufgeklärten. Angesichts der hohen Temperaturen in der Messehalle also harte Arbeit, an die richtigen Informationen zu kommen. Die Messe kam also nicht nur wegen der vielen Give-Aways gut an, sondern auch aufgrund des tollen Austauschs. Dies zeigte sich auch dadurch, dass viele Schüler die Messe bereits in der 8. Klasse besucht hatten. Gegen 13 Uhr erreichten die Schüler dann wieder die Realschule. Nun heißt es noch ein Jahr lernen, damit die Träume, die auf der Messe vielleicht ihren Ursprung fanden, auch Wirklichkeit werden können.

Nico Hirschbolz